Archiv der Kategorie: Gay

Standardkategorie

Wenn Firmen ihren Stolz für eine Teilnahme am CSD zeigen…

…in dem Fall Apple.

Multimedia - VideoAn den CSD´s rund um die Welt nehmen nicht nur Gruppierungen aller Art, Vereine und auch politische Parteien statt sondern ebenso etliche Unternehmen. Bei dem Pride in den San Francisco auch Weltkonzern Apple, sowie beispielsweise in vielen Städten ebenfalls Google, welche sich vorbildlich für die LGBT-Community und ihre LGBT-Mitarbeiter einsetzen. Bei Apple wurde man dem englischen Namen des CSD, also Pride, im wahrsten Sinne des Wortes gerecht und man war so stolz darauf das man über die Teilnahme ein aufwendiges Video produzierte und auf dem firmeneigenen YouTube-Kanal veröffentlichte. Auch CEO Tim Cook ist in dem Video zu sehen:

In dem Sinne, be proud.

Der flotte Dreier beim ColognePride im Venue…

…so in etwa könnte man es nennen.

CSD - Pride

Das Venue ist als Club nicht nur der hiesigen schwul-lesbischen Szene ein Begriff durch seine Vielzahl an Partyreihen, welche allerdings in der letzten Zeit auf die Erfolgsparties Poptastic (erster Samstag im Monat) und Homoriental (vierter Samstag im Monat) reduziert wurden. Oftmals ist ja auch weniger mehr wie man so schön sagt. Zum Kölner CSD geht man allerdings an allen drei Tagen des Wochenendes wieder in die Vollen:

  • Freitag 04.07. CSD Kick Off ab 22 h
  • Samstag 05.07. Poptastic ab 22 h, hier wird gleichzeitig ein Jubiläum gefeiert und zwar die runde Einhundert!
  • Sonntag 06.07. CSDance ab 22 h

Und dann neigt sich in der Nacht auf Montag auch schon wieder der ColognePride dem Ende zu.

In dem Sinne, party on.

Ein sexy Pride Festival zum ColognePride in Köln…

…wenn man so will, ein Festival im Rahmen des CSD.

Sexy Cologne

Selbstverständlich gibt es unzählige Parties und Events an dem Hauptwochenende des Kölner CSD von Freitag bis einschließlich Sonntag, allerdings eine Eventreihe bildet ein eigenes Cologne Pride Festival. Das Festival besteht aus mehreren unterschiedlichen Parties und startet am Freitag den 04.07.2014 ab 22 h mit dem Cologne Pride Special der “Wildwexel XXL” (DJ Oliver M & DJ Emrock) im Reineke Fuchs und einem zweiten Floor in der Bar “Zum Rudolf” (DJ Mike Kelly) indoor sowie mit Beschallung auf der Terrasse davor. Daran schließt sich ab 5 h die “Wildwexel Afterhour” (DJ Voltaxx) in selbiger Location an.

Am Samstag den 05.07.2014 ab 22 h lädt die “Sexy Circus” als Mainparty des ColognePride zum ausgiebigen Feiern ein mit wahrhafter Größe in den Sartory Sälen auf insgesamt drei Floors. Das DJ Line-up kann sich sehen lassen mit Phil Romano, Leomeo und Fabio Luigi. Um das weiter zu toppen tritt Top Act Ultra Nate (bekannt durch Free, If you could read my mind u. a.). Wie üblich bei den Sexy-Parties gibt´s nicht nur etwas für die Ohren sondern auch etwas für die Augen in Form von heißen GoGo-Tänzern der Gusmen. Vor diesem Highlight von Party kann man(n) sich schon einmal warm machen beim offiziellen “Sexy Warm-Up” im Rudolf.

Und das Finale des “Sexy Cologne Pride Festival” findet am Sonntag den 05.07.2014 von 9 – 22 h mit Live DJ´s im Badehaus “Babylon Cologne” statt.

Weitere Details und zusätzliche Infos, Fotos und Tickets finden sich auf der Website.

In dem Sinne, der ColognePride kann kommen.

Momentan finden überall CSD´s statt, aber wieso, weshalb…

…und warum?

CSD - Pride

Der Christopher Street Day, kurz CSD, wird im anglo-amerikanischen Raum übrigens Pride (dt.: Stolz) genannt sowie in manchen Ländern ebenfalls wo nicht englisch gesprochen wird. Oftmals auch als Zusatz zum Ort bzw. der Stadt wo er veranstaltet wird. Die CSD´s, sei es die Strassenfeste und Paraden, welche immer auch und eigentlich in erster Linie eine Demonstration sind, werden ebenfalls von vielen Heterosexuellen besucht. Wobei oftmals nicht nur heterosexuell orientierten Menschen, sondern auch einigen Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Menschen anderer sexueller Orientierung nicht so ganz klar warum der CSD stattfindet.

Dies erklärt leicht verständlich das folgende Video:

In dem Sinne, stand up and be proud.

Die Coming-outs im Profisport häufen sich und die Fussball WM…

…steht unmittelbar bevor.

Multimedia - Video

Unabhängig davon das die CSD-Saison in Deutschland seit Frühjahr in vollem Gange ist und auch weltweit schon diverse Pride Events stattgefunden haben, komprimieren das die Amerikaner traditionell auf den Monat Juni in dem die allermeisten Prides, sprich CSD Paraden, stattfinden. Deswegen wird dieser Monat in den USA auch Pride Month genannt. Zeitgleich findet in diesem Jahr die Fussball Weltmeisterschaft in Brasilien statt welche Mitte Juni startet.

Gerade im vergangenen Jahr sowie den ersten Monaten dieses Jahres haben sich weltweit immer mehr Profisportler/-innen als schwul oder lesbisch geoutet, zudem sind die Olympischen Winterspiele in Russland in diesem Zusammenhang ein weltweit großes Thema gewesen nicht nur in sportlicher Hinsicht sondern gerade was die LGBT-feindlichen Gesetze in dem Land betreffen und die Handhabung dessen, welche Schwulen und Lesben Grundrechte in Form von Menschenrechten verweigert.

Des Weiteren werden mittlerweile schon seit längerer Zeit beispielsweise in den USA Kampagnen bzw. Spots wie von der Nationalen Eishockey Liga (NHL) “You can play” veröffentlicht, welche sich gegen Homophobie ganz allgemein und besonders im Profisport stark machen.

Aus den eingangs genannten Gründen, sprich Homophobie im (Profi-) Sport, der Pride Month in den USA sowie etliche Prides weltweit, was momentan zeitlich alles zusammenfällt und natürlich maßgeblich wegen der beginnenden Fussball WM hat YouTube dazu ein eigenes Video veröffentlicht mit dem Titel (auch gleichzeitig Hashtag) #ProudToPlay Celebrating equality for all athletes welches sich für Toleranz, Akzeptanz und die Gleichbehandlung aller Sportler einsetzt. In dem Video kommen auch viele Sportler/-innen zu Wort welche sich binnen der letzten Wochen und Monate geoutet haben, sowie weitere Prominente, bekannte YouTuber, einschließlich eines kurzen Zitats einer aktuellen Rede von Präsident Obama und auch Nelson Mandela kommt zu Wort:

Und obwohl das Video erst vorgestern online gestellt wurde haben es schon fast 4 Millionen Menschen gesehen.

In dem Sinne, mögen die Spiele beginnen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.272 Followern an