Blog-Archive

Man kann anderen dabei zusehen “was sie im Internet so treiben” in mehrfacher Hinsicht…

…sozusagen ein Blick über die Schulter im übertragenen Sinne.

Die allermeisten werden die Autovervollständigung bei der Google Suche kennen, sprich die Suchmaschine versucht aufgrund von Algorithmen im Voraus zu erahnen wonach ihr sucht. Wenn ihr mit einem Google Account während der Suche eingeloggt seid wird eure Suchhistorie gespeichert, was beispielsweise dazu dienen soll bessere Vorhersagen für zukünftige Suchen zu treffen und damit schneller persönlich relevante Ergebnisse anzuzeigen. Natürlich läßt sich auf diesem Wege auch für einen selbst nachvollziehen wonach man in der Vergangenheit gesucht hat.

Das Ganze läßt sich auch umkehren in dem man nicht im Nachhinein den Browserverlauf durchforstet oder aber die oben beschriebene Suchhistorie beispielsweise bei Google durchsucht, sondern ähnlich der oben erwähnten Autovervollständigung anderen live dabei zusieht wonach sie eigentlich suchen.

Da wir wissen das “the internet full of porn” ist, mag dieses Beobachten der Suche nach solchen Inhalten durchaus interessant sein und einen gewissen Reiz in doppelter Hinsicht haben. Und genau das ist möglich, sogar zusammengefaßt für etliche einschlägige Websites wie Pornhub, YouPorn, RedTube, XTube, Gay Porn, GayTube und andere. Das PornhubNetwork bietet auf seiner Website PornMD eine Art übergeordnete Livesuche bzw. das Beobachten dieser an, wonach die Nutzer suchen mit weiteren Optionen. Auf der Website kann man in Echtzeit beobachten nach welchen pornografischen Inhalten die Nutzer suchen. Die Suchbegriffe werden in Echtzeit angezeigt und laufen quasi von unten nach oben über die Website. Auf Wunsch läßt sich dieser Stream auch pausieren, selbstredent lassen sich die Suchbegriffe auch direkt anklicken. Es wird dann eine Vorschau der Ergebnisse angezeigt welche sich weiter einschränken läßt z. B. nach der Quelle, der Zeit, sprich Veröffentlichung, Videoqualität und Dauer sowie sexueller Orientierung. Die Livesuche bzw. das Beobachten dieser läßt sich auch von weltweit auf bestimmte Länder beschränken, wie z. B. die USA, Deutschland, Frankreich oder Italien, zudem ist auch eine Auswahl der sexuellen Orientierung zumindest nach straight, gay und shemale möglich.

Des Weiteren lassen sich auch Rankings der Suche anzeigen, wie die beliebtesten Suchen, die Top Suchbegriffe und separat auch gezielte Suchen nach Pornstars.

P.S.: Statistiken besagen übrigens das Montags am meisten Pornos geschaut werden.

In dem Sinne, wer suchet der wird auch finden, was auch immer…

Jetzt auch mit Bacon das war bisher noch nicht da…

…und die Rede ist nicht von irgendeinem Produkt.

Bacon Kondome - Packung

Nicht das hier im Blog schon vielerlei Arten von Kondomen, Dienstleistungen rund um Kondome oder die verschiedensten, insbesondere die originellen, Werbekampagnen von Kondomherstellern präsentiert worden wären.

Beispiele gefällig? Was tun wenn der Ernstfall eintritt und gerade kein Kondom zur Hand ist? Durex hat einen Onlineservice inkl. Bringdienst dafür ins Leben gerufen ebenso wie ein Student der daraus eine Präventionsmaßnahme und Business gemacht hat. Ein altes Sprichwort besagt “Wer gut schmiert, der gut fährt.”, was sich im übetragenen Sinne natürlich auch auf Gleitgel anwenden läßt damit es auch mal etwas härter zur Sache gehen kann, im Angebot wäre die Version für die Champions. Im Onlinezeitalter kommt natürlich auch die digitale Liebe nicht zu kurz. Sex kann auch reizvoller Weise durchaus etwas animalisches haben, frei nach dem Motto: “Mach mir den Hengst, Stier oder auch die Schlange…” als Analogie zum männlichen Genital. “Sextoys” und das animiert auf eine extrem witzige Art und Weise geben der Sache auch eine charmante Form von Humor, Pannen inbegriffen. Man kann Kondome bzw. das männliche Sexualhormon auch von der “chemischen Seite” her betrachten oder aber dem Betrachter vor Augen führen das “Umerziehungsmaßnahmen” von Eltern auf längere Sicht völlig sinn- und zwecklos sind. An Beispielen für Kondome bzw. deren Bewerbung mangelt es hier im Blog nicht.

Die beiden Amerikaner Justin & Dave haben vor 6 Jahren begonnen rund um “Bacon” ein Business aufzubauen und das mit Erfolg, zunächst arbeiteten beide in einer kleinen Technologiefirma. Da beide leidenschaftliche Griller sind und den Geschmack von Bacon lieben waren sie der Meinung das so gut wie alles, auch Eis mit Bacongeschmack wurde getestet aber wieder verworfen, mit Bacon besser schmeckt. Selbst eine befreundete Vegetarierin war der Meinung. Ihr erstes Produkt was sie über ihren Onlineshop vertrieben war Salz mit Bacongeschmack zum Würzen von Speisen. Witzigerweise ist das Startkapital des Unternehmens durch den Gewinn von 5000 Dollar bei dem Wettbewerb “America´s Funniest Home Videos” entstanden und ein dreijähriges Kind spielt die Hauptrolle in dem Video. Nach und nach wurde das Sortiment an Produkten mit Bacongeschmack immer mehr erweitert auch im Non-Food Bereich. Selbstverständlich finden sich auch Rezepte und dergleichen auf der Website.

Last but not least haben die Jungs jetzt auch Kondome mit Bacongeschmack und im Design von Bacon inkl. Verkaufsverpackung sowie Kondomverpackung auf den Markt gebracht.

Verpackung der Bacon-Kondome

Verpackung der Bacon-Kondome

Bacon Kondom

Bacon Kondom

Die Packung kostet übrigens 9,99 Dollar und dazu gibt es noch als Bonus Gleitgel welches ebenfalls Fleischgeschmack hat. Wenn man bedenkt das in den USA alleine rund 450 Millionen Kondome verkauft werden und weltweit ca. 5 Milliarden pro Jahr und optisch die meisten sich ähneln geschweige denn Bacongeschmack haben, bis jetzt!

Das gefällt anscheinend vielen Besuchern des Shops denn die Kondome sind derzeit ausverkauft, aber man kann sich auf eine Warteliste setzen lassen.

In dem Sinne, Ideen sind das was man daraus macht.

Der HIV Hop – mit Hip Hop gegen Vorurteile…

…ist ein Versuch genau diese abzubauen und aufzuklären.

Red Ribbon

Gestern war der Welt-Aids-Tag, aber eigentlich sollte dies jeder Tag sein denn letztendlich ist das Thema, die Infektionsmöglichkeiten, die Aufklärung darüber sowie das Wissen darum und die Mißverständnisse wie auch Vorurteile gerade gegenüber HIV-Infizierten jeden Tag im Jahr präsent.

Ansätze zur Prävention durch Information und Aufklärung gibt es einige und unterscheiden sich von Land zu Land, was sicherlich teilweise auch den jeweiligen Gegebenheiten geschuldet ist und auch von Fall zu Fall angebracht sein mag. In England genauer gesagt in Sheffield hat man sich dazu Gedanken gemacht und wenige Tage vor dem Welt-Aids-Tag das unten zu sehende Video veröffentlicht. Das dortige “Centre for HIV and Sexual Health” hat in Zusammenarbeit mit Jugendlichen dieses Video produziert um die Botschaften mittels Musik zu transportieren und somit gerade eine jüngere Zielgruppe besser erreichen zu können, seht selbst:

In dem Sinne, Unwissenheit schafft Vorurteile.

Das erwartet Euch in Kürze in allen Medien…

…in Form eines TV- und Kinospots.

Erst vorgestern wurde die neue Kampagne zum Welt-Aids-Tag 2012 am ersten Dezember der Öffentlichkeit vorgestellt. Parallel dazu wurde der Spot online gestellt welcher demnächst im Vorprogramm vieler Kinos und auf allen bekannten TV-Kanälen laufen wird.

Hier ist übrigens der Spot zum Welt-Aids-Tag vom letzten Jahr:

In dem Sinne, Positiv zusammen leben – aber sicher!

Wenn Vibratoren, Dildos und Plugs eine Party feiern…

…könnte das Folgen haben.

Bei erotischen und pornösen Angeboten auf Webseiten, in Webshops, bei Video-/Videochatkanälen z. B. à la Chatroulette ist es ähnlich wie beim weltweilt größten Burgerbräter, keiner geht hin aber ständig ist die Bude voll. Das meint im übertragenen Sinne, niemand kennt die “erotischen” Inhalte im Web, oder hat höchstens davon gehört, der Arbeitskollege oder Nachbar erzählte so etwas und trotzdem müßte man nur einmal einen Blick in den Webseitenverlauf des Browsers oder die Lesezeichen werfen. Komischerweise verwendet der Bruder, die Schwester, Freund, Partner, Arbeitskollege oder sonst ein Bekannter auch häufig oft den Inkognitomodus den alle Webbrowser bieten.

So oder so werden auf “seltsame” Art und Weise von der Pornoindustrie Milliardenumsätze generiert, Sachen gibt´s. Und wenn man(n)/frau sich die dementsprechenden Anregungen verschafft hat die auch gerne einmal in Erregungen enden, verschafft sich beiderlei Geschlecht durchaus Erleichterung der “inneren Spannung” mit Hilfe von Sexspielzeugen jeglicher Art. Damit kommen wir zum Thema Versandhandel welcher bekanntlich im Web seit längerer Zeit boomt. Das hat natürlich in dem Fall auch Vorzüge aufgrund der Anonymität beim Einkauf und einer der ältesten Händler der Erotikbranche, die Firma Orion, feiert mit einem lustigen Video (womit wir wieder bei der Headline dieses Posts wären) ihr 50-jähriges Jubiläum:

In dem Sinne, Entspannung von der Anspannung ist das was man daraus macht.

P.S.: Natürlich kann man in den vielen deutschlandweiten Fachgeschäften auch vor Ort auswählen. Und heute am Tag der Deutschen Einheit gibt es sogar 22 % Rabatt auf alles (der Webshop hat schließlich immer geöffnet), ausser auf… Sie wissen schon…  ;-)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.518 Followern an