Blog-Archive

Ein Kuss sagt oftmals mehr als Worte…

…wie diese Boys beweisen.

Multimedia - Video

Das Underwear Label Andrew Christian hat über die letzte Zeit schon viele Videos mit homoerotischen Inhalten veröffentlicht wie beispielsweise einen heißen Roadtrip der Models, oder wie man(n) etwas mehr als nur die Unterwäsche zur Schau stellt, ein erotisches Bodypainting und vieles weitere mehr. Eine schöne Liebesgeschichte in zwei Teilen und zwischen zwei Männern bzw. Models des Labels in Underwear war ebenfalls dabei.

Bei dem neuen Video hat das Modelabel mit einem bekannten Pornolabel und deren Darstellern aus den Onlinevideos zusammengearbeitet, den CockyBoys. Dem einen oder anderen Leser dürften diese durchaus bekannt sein.

Thema des Videoclips ist das Küssen und das schaut dann so aus:

In dem Sinne, “Du magst erobern mit dem Schwert, aber erobert wirst du mit einem Kuss.” - Daniel Heinsius

A little party killed nobody und jetzt erst recht!

Eventkalender

Das lange Osterwochenende ist da und es kann kräftig überall gefeiert werden auf den Parties für Schwule, Lesben und Freunde. An Events mangelt es nicht und viele Partyreihen veranstalten Specials über die Feiertage. Alle Termine finden sich im aktualisierten Gay-Party-Guide Eventkalender. In dem Sinne, Euch allen frohe Ostern und ein schönes langes Wochenende!

Die Gay Jeans verwandelt sich im Laufe der Zeit in Regenbogenfarben…

…wenn eine Crowdfunding-Kampagne von Erfolg gekrönt ist.

LGBT Colours

Was zunächst recht ungewöhnlich erscheint soll mit Hilfe eine Crowdfunding-Kampagne mit dem Titel “Gay Jeans” wahr werden. Wenn die Jeans neu ist sieht sie wie eine herkömmliche Jeans aus in einem dunklen Blau. Durch das Tragen verschleißt die Hose langsam aber sicher und wechselt die ursprüngliche einheitliche Farbe hin zu allen Farben des Regenbogens, welche nach und nach zum Vorschein kommen. Nicht nur der Farbwechsel sondern auch an Stellen wo die Jeans besonders verschleißt oder beansprucht wird, sich beispielsweise oft in den Hosentaschen getragene Gegenstände abzeichnen bzw. ihre Spuren hinterlassen, sorgt das für eine zusätzlich Individualität. Diese Stellen treten nebst dem Farbwechsel zusätzlich hervor und somit wird jede Jeans zu einem Unikat. Dem kann noch durch eigene Eingriffe wie z. B. der Behandlung der Jeans mit Schmiergelpapier oder sonstigen Gegenständen nachgeholfen werden. Das Projekt als solches soll die Vielfalt (der Menschen) unterstützen und deren Akzeptanz fördern.

Wie das Ganze funktioniert und man sich das vorstellen kann erklärt dieses Video:

Bildlich gesprochen hat das etwas von einem Schmetterling. Zuerst ist die Jeans in einem eher unscheinbaren dunklem Blau und mit der Zeit entpuppt sich ein schönes Farbenspiel als wahre Identität und sie zeigt somit ihre “true colors”, sprich wahren Farben.

Nun stellen sich aber in diesem Zusammenhang einige Fragen. Woher weiß man jetzt eigentlich das diese Jeans schwul ist? Möglicherweise handelt es sich nur um eine Phase. Kann ich die Jeans davor bewahren schwul zu werden wenn ich sie nicht wasche? Das würde lediglich den Prozess nur verlangsamen. Wenn ich jetzt heterosexuell bin und die “Gay Jeans” trage werde ich dann automatisch schwul oder lesbisch? Genauso wenig wie das Fahren eines Toyota mich zu einem Japaner macht. Wenn ich jetzt eine “Gay Jeans” trage und “schwules Verlangen” verspüre könnte das wohl schlicht und ergreifend daran liegen das ich schwul bin. So einfach ist das. Der geneigte Leser wird sicherlich festgestellt haben das ich mich gerade ein wenig darüber lustig mache das Projekt mit “Gay Jeans” zu betiteln. Die grundsätzliche Idee vom Produkt als solches finde ich nicht unspannend, wenn Mann oder Frau es gerne etwas bunter mag, auch die Jeans etwas individueller durch eigenen Einsatz zu gestalten hat was. Die Intention hinter dem Projekt mag ebenfalls noch löblich sein, andererseits ist mir das dann doch etwas zu stereotypisch und klischeehaft.

In dem Sinne, zeigt Eure “wahren Farben”, wie auch immer.

Der Frühling ist da und der Body will in Form gebracht werden…

…was sich durchaus mit sportlichen Übungen bewerkstelligen läßt.

Multimedia - Video

Kylie Minogue hat erst kürzlich ihr neustes Musikvideo zum Titel “Sexercise”, ein Kunstwort bestehend aus “Sex” und “Exercise” für sportliche Übung(en), veröffentlicht. Das erste originale Musikvideo ist eher von Mädels dominiert inkl. der Sängerin die im Laufe des Songs durchexerzieren was man sich unter dem Begriff und gleichzeitig Titel des Tracks vorstellen kann. Aber es gibt auch eine Variante mit Männern und das schaut dann so aus:

In dem Sinne, man(n) kann auch das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

 

Ein langer Monat mit fünf Samstagen bedeuted auch reichlich Party!

EventkalenderEin langer Monat neigt sich am kommenden Wochenende dem Ende zu. Der Frühling ist gekommen mit fast sommerlichen Temperaturen und alle Parties sowie Events um das gebührend zu feiern finden sich im Gay-Party-Guide Eventkalender für Schwule, Lesben und Freunde.
In dem Sinne, auch die Sommerzeitumstellung nicht vergessen.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.187 Followern an